Shampoo gegen Haarausfall

Shampoo gegen Haarausfall
Inhaltsverzeichnis +

🧮 Übersicht


  • Bezeichnung: Shampoo gegen Haarausfall.
  • Verwendung: Die Nutzung dieser Shampoos wird bei vermehrtem Haarausfall empfohlen.
  • Wirksamkeit: Bislang wurde die Wirksamkeit von Shampoos gegen Haarausfall noch nicht ausreichend wissenschaftlich bestĂ€tigt.
  • Inhaltsstoffe: Typische Inhaltsstoffe stellen unter anderem Arganöl, Biotin, Keratin und Koffein dar.
  • Kaufpreis: Die Preisspanne reicht von 2 bis 117 Euro, jedoch sind die hochwertigsten Shampoos nicht zwingend am teuersten.

🧬 Wirken Shampoos gegen Haarausfall wirklich?


Wirken Shampoos gegen Haarausfall wirklich?

Der ĂŒbermĂ€ĂŸige Verlust von Haaren stellt sowohl fĂŒr MĂ€nner als auch Frauen hĂ€ufig ein sehr störendes Problem dar, das idealerweise so schnell wie möglich behandelt werden soll.

Daher erwĂ€gen Betroffene von Haarausfall nahezu jede erdenkliche Behandlung, die erfolgversprechend erscheint. Schließlich löst der vermehrte Haarverlust bei vielen von ihnen eher negative Emotionen aus.

Dies lĂ€sst sich damit erklĂ€ren, dass Haare sprichwörtlich den „ Spiegel zur Seele“ darstellen und daher fĂŒr Gesundheit und AttraktivitĂ€t stehen sollen. Doch Shampoos gegen Haarausfall sind keine Wundermittel, die Haarausfall vollstĂ€ndig stoppen können.

Die Hersteller preisen jedoch in der Regel mit der vermeintlich effektiven Wirkung ihrer Shampoos, die bei regelmĂ€ĂŸiger Anwendung das Haarwachstum begĂŒnstigen, mehr Volumen sowie FĂŒlle erzeugen oder die Haarfollikel stĂ€rken sollen.

Ob diese Versprechen wirklich erfĂŒllt werden, kann man durch die eigene Anwendung eines hochwertigen Shampoos gegen Haarausfall möglicherweise erfahren. Jedoch wurde die Wirksamkeit dieser Produkte noch nicht ausreichend bewiesen.

Anti-Haarausfall Shampoos sind im Einzelhandel, im Internet, in DrogeriemÀrkten oder in Friseursalons erhÀltlich. Idealerweise sollten sie Vitamine wie Biotin und Inhaltsstoffe wie Arganöl oder Koffein enthalten.

Diese Wirkstoffe sollen sich nÀmlich sehr pflegend auf die Haare und Kopfhaut auswirken. Auch die Durchblutung soll durch ausgiebige Massagen und ein gutes Shampoo gegen Haarausfall angeregt werden.

Jedoch ist es sehr unwahrscheinlich, dass ein einfaches Shampoo den Haarausfall vollstĂ€ndig stoppen kann. FĂŒr eine ausgiebige Pflege ist es hingegen optimal geeignet, zumal die Anwendung eines Shampoos leicht in den Alltag integriert werden kann.

Eigenschaften des Shampoos

  • wirkt sich pflegend und beruhigend auf die Kopfhaut aus
  • enthĂ€lt Wirkstoffe wie Arganöl, Biotin, Keratin und Koffein
  • soll das Wachstum der Haare begĂŒnstigen
  • reinigt effektiv die Kopfhaut und Haare

đŸ€·đŸ»â€â™‚ïž Wann spricht man von vermehrtem Haarverlust?


Wann spricht man von vermehrtem Haarverlust?

Bei folgenden Anzeichen kann man mit ĂŒbermĂ€ĂŸigem Haarausfall rechnen und sich unbedingt an einen Dermatologen wenden:

  • es fallen plötzlich mehr Haare als gewohnt pro Tag aus
  • die ausgefallenen Haare ĂŒbersteigen maßgeblich den Normwert von 100
  • lichte Stellen Ă€ußern sich (Geheimratsecken, Scheitel)
  • die Haardichte nimmt sichtbar ab

Der tĂ€gliche Verlust von 50 bis 100 Haaren ist vollkommen normal und sollte keineswegs besorgniserregend sein. Denn diese Anzahl fĂŒhrt in der Regel zu keinen lichten Stellen, da gleichzeitig neues Haar nachwĂ€chst. [1]

Die Haare sind ĂŒbrigens nichts anderes als HornfĂ€den, die pro Tag etwa 0,3 bis 0,5 Millimeter wachsen. Der Mensch verfĂŒgt ĂŒber fĂŒnf Millionen Haare an seinem gesamten Körper, von denen sich 0 bis etwa 150.000 auf dem Kopf befinden. [2]

Wer jedoch plötzlich vermehrten Haarausfall feststellen kann, der sollte sich unbedingt an einen Arzt oder eine Ärztin wenden. Wenn das Haarvolumen immer mehr abnimmt und die Haare signifikant dĂŒnner werden, spricht man nĂ€mlich von Alopezie.

Dies ist der Fachbegriff fĂŒr den unerwĂŒnschten Haarausfall. In der Regel tritt er auf, wenn der Zyklus des Haarwuchses und -ausfalls aus dem Gleichgewicht gerĂ€t oder die Haarfollikel zum Beispiel durch Verletzungen zerstört werden.

Die Ursachen fĂŒr krankhaften Haarverlust können sehr vielfĂ€ltig sein. Bevor man diesen Haarausfall also mit Mitteln wie Shampoos beheben will, sollte man die genaue Ursache der Alopezie von einem Arzt feststellen lassen.

GrĂŒnde fĂŒr vermehrten Haarausfall

Wie bereits erwĂ€hnt, kann der ĂŒbermĂ€ĂŸige Haarverlust auf sehr vielfĂ€ltige GrĂŒnde zurĂŒckgefĂŒhrt werden. Die besten Erfolgschancen bei der Behandlung von Haarausfall bieten sich, wenn die richtige Ursache möglichst frĂŒh ermittelt wird.

WĂ€hrend einige Ursachen aktiv behandelt werden können, stellt sich der Haarausfall bei anderen GrĂŒnden wie zum Beispiel einer Hormonumstellung selbststĂ€ndig ein. Dies lĂ€sst sich zum Beispiel hĂ€ufig bei Frauen nach der Geburt ihres Kindes beobachten.

  • Autoimmunerkankungen
  • Eintritt in die Wechseljahre
  • die Einnahme bestimmter Medikamente (z.B.: Chemotherapeutika, Beta-Blocker, Hormonblocker, Hormonderivate, SchilddrĂŒsenprĂ€parate)
  • NĂ€hrstoffmangel durch einseitige ErnĂ€hrung
  • Hormonumstellung nach einer Schwangerschaft
  • bakterielle oder virale Infektionen der Kopfhaut
  • Stoffwechselkrankheiten (z.B.: Diabetes)
  • Stress
  • Vererbung

Welcher Haarausfall kann mit einem Shampoo behandelt werden?

Der Markt bietet frei verkĂ€ufliche Shampoos gegen Haarausfall fĂŒr erblich- und hormonbedingtem Haarausfall an. Zu den Anbietern zĂ€hlen Apotheken, Drogerien wie Rossmann und Dm sowie das Internet.

Prinzipiell sollte man jedoch nicht erwarten, dass ein Shampoo gegen Haarausfall als alleiniges Mittel gegen den Verlust der Haare genutzt werden kann. Es sollte viel mehr als unterstĂŒtzende ErgĂ€nzung dienen.

Denn ein hochwertiges Shampoo gegen Haarausfall kann die Kopfhaut sowie die Haare reichhaltig mit Feuchtigkeit versorgen. Außerdem enthalten Anti-Haarausfall Shampoos auch diverse Vitamine, die in Kontakt mit der Kopfhaut kommen.

Dies ist natĂŒrlich ebenfalls vorteilhaft, da die Regeneration der Hautzellen dadurch in gewisser Weise unterstĂŒtzt werden soll. Ein weiterer positiver Effekt von Shampoos gegen Haarausfall ist der vermehrte Glanz der Haare, die zudem auch mehr Volumen erhalten.

GrundsĂ€tzlich kann man ein Anti-Haarverlust Shampoo also bei hormonellem und erblich-bedingtem Haarausfall regelmĂ€ĂŸig bei den HaarwĂ€schen anwenden, um die Haare und Kopfhaut gut zu pflegen.

🎭 Formen von Haarausfall


Formen von Haarausfall

Laut Dr. Daniel Zelac, der als Dermatologe an der Scripps Clinic in Kalifornien tĂ€tig ist, gibt es zahlreiche Maßnahmen, die Haarausfall verlangsamen oder stoppen können. HierfĂŒr muss man nur die Form des Haarausfalls ermitteln, an der man leidet.

Zu den typischen Behandlungsmöglichkeiten von Haarausfall zÀhlen:

  • Haartransplantationen
  • HormonprĂ€parate
  • Minoxidil
  • PRP-Therapie
  • Shampoos gegen Haarausfall
  • VitaminprĂ€parate

Diffuser Haarausfall

Bei dieser Art des Haarverlustes fallen die Haare auf dem gesamten Kopf und relativ gleichmĂ€ĂŸig aus. Der Fachbegriff fĂŒr diffusen Haarausfall lautet „ Alopecia diffusa“ und betrifft viel hĂ€ufiger Frauen als MĂ€nner.

Die typischen Ursachen hierfĂŒr sind meistens temporĂ€r und können gut behandelt werden, sodass sich der Verlust der Haare einstellen sollte. Am hĂ€ufigsten lĂ€sst sich diffuser Haarausfall auf einen Vitaminmangel zurĂŒckfĂŒhren. [3]

In solchen FĂ€llen genĂŒgt die Behandlung mit sogenannten Haar Vitaminen sowie eine Umstellung der ErnĂ€hrung. Übrigens sind Haar Vitamine nichts anderes als einfache VitaminprĂ€parate, die den Haaren zugute kommen sollen.

Weitere GrĂŒnde können Stoffwechselstörungen oder die Einnahme bestimmter Medikamente sein. Letzteres ist beispielsweise bei der Einnahme von Chemotherapeutika zu beobachten, da die Medikamente schnell teilende Zellen angreifen.

In solchen FĂ€llen stellt sich der Haarausfall in der Regel erst nach Beendigung der Therapie wieder ein. Ansonsten lĂ€sst sich diffuser Haarausfall sehr gut therapieren, wenn man die Ursache von einem Arzt oder einer Ärztin feststellen lĂ€sst.

Erblich-bedingter Haarausfall

Der erblich-bedingte Haarausfall kommt sowohl bei MĂ€nnern als auch bei Frauen vor, wobei MĂ€nner viel hĂ€ufiger daran leiden. Diese Form von Haarverlust fĂŒhrt im schlimmsten Fall zur vollkommenen Kahlheit. [4]

Bei MĂ€nnern

Der ĂŒbermĂ€ĂŸige Verlust der Haare ist bei MĂ€nnern unter anderem auf die ĂŒbermĂ€ĂŸige Produktion des Botenstoffes Dihydrotestosteron (DHT) zurĂŒckzufĂŒhren, der durch das mĂ€nnliche Geschlechtshormon Testosteron gebildet wird.

Hinzu kommt eine erblich-bedingte Überempfindlichkeit der Haarfollikel gegenĂŒber DHT. Diese ĂŒberempfindliche Reaktion der Haarwurzeln beruht auf einer ĂŒbermĂ€ĂŸig hohen Anzahl an empfindlichen DHT-Rezeptoren und fĂŒhrt letztlich zu Haarausfall. [5]

Bei MĂ€nnern Ă€ußert sich dies durch sogenannte Geheimratsecken, die stetig zunehmen können. DarĂŒber hinaus kann die Haardichte im weiteren Verlauf immer weiter abnehmen, sodass am Hinterkopf eine runde Glatze entstehen kann.

Bei Frauen

Auch bei Frauen mit erblich-bedingtem Haarausfall ist die Überempfindlichkeit der Haarfollikel auf den körpereigenen Botenstoff DHT in der Genetik veranlagt. Jedoch gibt es einige Unterschiede im Verlauf sowie beim Beginn des Haarausfalls.

Denn im Gegensatz zu MĂ€nnern, die bereits im jungen Alter an dieser Form des Haarverlustes leiden können, Ă€ußert er sich bei Frauen meistens erst in den Wechseljahren. Dies hĂ€ngt mit der Abnahme des Östrogenspiegels zusammen.

Das weibliche Sexualhormon verhindert nĂ€mlich die ungewollte Wirkung des Botenstoffes DHT. Wenn der Östrogenspiegel jedoch aufgrund der Wechseljahre oder nach der Geburt eines Kindes sinkt, dann kann sich erblich-bedingter Haarverlust bei Frauen Ă€ußern.

NatĂŒrlich nur insofern eine angeborene Überempfindlichkeit der Haarfollikel gegenĂŒber DHT besteht. Die Folge ist ebenfalls Haarausfall, der sich bei Frauen durch einen lichter werdenden Scheitel Ă€ußert.

Obwohl der Markt zahlreiche Produkte wie Shampoos gegen Haarausfall fĂŒr diese Form des Haarverlustes anbietet, sei die Behandlung mit Minoxidil sowohl bei MĂ€nnern als auch Frauen sehr erfolgsversprechend. [6]

Bei Frauen kann auch die Einnahme von sogenannten Antiandrogenen erwĂ€gt werden. Die parallele Anwendung eines Anti-Haarausfall Shampoos bietet sich natĂŒrlich sehr an, da es eine pflegende ErgĂ€nzung zur eigentlichen Behandlung darstellen wĂŒrde.

Kreisrunder Haarausfall

Der Fachbegriff fĂŒr diese Art von Haarausfall lautet „ Alopecia areata“ und kennzeichnet sich durch deutlich abgrenzbaren sowie fleckenförmigen Haarverlust auf dem Kopf oder Körper.

Der Verlauf von kreisrundem Haarverlust kann sehr individuell ausfallen und schlimmstenfalls zur absoluten Kahlheit fĂŒhren, was fĂŒr einige Betroffene eventuell sehr belastend sein kann.

Als Ursache vermuten Mediziner eine Autoimmunerkrankung, bei der das Immunsystem Antikörper gegen die körpereigenen Haarfollikel bildet, weswegen es zu EntzĂŒndungen im Bereich der Haarwurzeln kommt.

Dies fĂŒhrt zu einer massiven BeeintrĂ€chtigung bis hin zu einem Stopp des Haarwachstums. Die Haarwurzeln werden jedoch nicht vollstĂ€ndig zerstört. Deswegen ist ein erneutes Haarwachstum möglich.

UnglĂŒcklicherweise können die Haare nach einer Abheilung und dem Nachwachsen erneut ausfallen. Eine erfolgsversprechende Behandlung von kreisrundem Haarausfall ist derzeit noch nicht bekannt.

Die Anwendung eines milden Shampoos gegen Haarausfall kann zwar nicht der entzĂŒndlichen Haarausfallerkrankung entgegenwirken, aber dafĂŒr trockener Kopfhaut zugute kommen und die Haare reichhaltig pflegen.

đŸ‘©đŸœâ€đŸ”Ź Inhaltsstoffe von Shampoos gegen Haarausfall


Inhaltsstoffe von Shampoos gegen Haarausfall

Damit ein Shampoo gegen Haarausfall möglichst wirksam ist, kommt es auf die jeweiligen Inhaltsstoffe an. NatĂŒrlich kann die genaue Zusammensetzung eines Anti-Haarausfall Shampoos je nach Hersteller variieren.

Doch die folgenden fĂŒnf Inhaltsstoffe sind sehr vorteilhaft fĂŒr die Haargesundheit und kommen in einer Vielzahl von Shampoos vor.

Vor der Anwendung eines solchen Produktes kann es also sehr ratsam sein, dass man sich genauer ĂŒber die mögliche Zusammensetzung informiert.

Arganöl

Arganöl ist auch als „flĂŒssiges Gold“ aus Marokko bekannt und wird aus den reifen BeerenfrĂŒchten des Arganbaums gewonnen. [7]

Bereits seit geraumer Zeit ist die pflegende Wirkung des wertvollen Arganöls bekannt, weswegen es in einer ganzen Reihe von hochwertigen Haar- und Hautpflegeprodukten eingesetzt wird.

Nicht umsonst findet man das Öl auch in zahlreichen Shampoos gegen Haarausfall vor. Durch den hohen Gehalt an Antioxidantien wie Vitamin E soll Arganöl sehr positiv fĂŒr die Kopfhaut und Haare sein.

Schließlich soll das marokkanische Öl entzĂŒndungshemmende sowie antioxidative Eigenschaften aufweisen, die bei gereizter oder trockener Kopfhaut sehr angebracht und lindernd sein können. [7, 8]

Aloe Vera

Aloe Vera ist ebenfalls ein typischer Inhaltsstoff fĂŒr Anti-Haarausfall Shampoos, da die sogenannte WĂŒstenlilie sehr reich an wertvollen NĂ€hrstoffen ist. Sie soll vor allem juckende Kopfhaut beruhigen und Schuppen mildern können.

DarĂŒber hinaus zeigt eine Studie aus dem Jahr 1998, dass Aloe Vera EntzĂŒndungen der Kopfhaut, die auf Schuppen beruhten, effektiv behandeln konnte. Die FettsĂ€uren der Aloe Vera Pflanze zeichnen sich nĂ€mlich durch ihre entzĂŒndungshemmende Wirkung aus. [9]

Außerdem wird Aloe Vera auch aufgrund ihrer reinigenden Eigenschaft gerne in Shampoos gegen Haarausfall genutzt. Denn die WĂŒstenlilie kann die Haarfollikel möglichst schonend reinigen und RĂŒckstĂ€nde von Stylingprodukten sowie Talg entfernen.

Wie zuvor erwÀhnt, kann mit Aloe Vera eine weitestgehend sanfte Reinigung erzielt werden, sodass die Haare nicht unnötig beschÀdigt werden. Da Aloe Vera unter anderem Vitamin A, C und E enthÀlt, soll man seine Haare sogar stÀrken können. [10]

Zudem kommen auch Vitamin B12 sowie FolsÀure in Aloe Vera Gel vor. Insgesamt soll Aloe Vera die Durchblutung der Kopfhaut enorm anregen und viele behaupten sogar, dass die Pflanze tatsÀchlich das Haarwachstum beschleunigen soll. [11]

Das Wachstum der Haare ist jedoch genetisch festgelegt und bislang gibt es keine Beweise, die diese vermeintliche Wirkung von Aloe Vera bestÀtigen.

Biotin

Biotin ist auch bekannt als Vitamin B7 oder Vitamin H und wird seit einer geraumen Zeit von der Kosmetikindustrie genutzt. Es gehört zum Komplex der fettlöslichen B-Vitamine und soll sich positiv auf die Haargesundheit auswirken. [11]

Vor allem die innerliche Aufnahme ĂŒber die tĂ€gliche ErnĂ€hrung ist zur BekĂ€mpfung von Haarausfall, der auf einen NĂ€hrstoffmangel beruht, sehr empfehlenswert. Doch auch die Ă€ußerliche Anwendung in einem Shampoo gegen Haarausfall soll ratsam sein.

Denn Vitamin B7 soll die Kopfhaut und Haare in gewisser Weise stÀrken und ihnen einen schönen Glanz verleihen.

Koffein

Der beliebteste Wirkstoff in Shampoos gegen Haarausfall ist definitiv Koffein, da es die Haarwurzeln stimulieren und das Wachstum anregen soll. Dies zeigt auch eine Studie, die die Wirkung von Koffein bei Ă€ußerlicher Anwendung untersuchte. [12]

Es wurde festgestellt, dass das Koffein aus einer Shampooformulierung bereits nach zwei Minuten zu den Haarfollikeln durchdringen und von ihnen aufgenommen werden konnte.

Das Koffein soll bei Ă€ußerlicher Anwendung die Barrierefunktion der Kopfhaut verbessern und das Haarwachstum in gewisser Weise stimulieren. Daher ist Koffein ein sehr sinnvoller Inhaltsstoff, der sich hauptsĂ€chlich fĂŒr erblich-bedingten Haarausfall empfiehlt.

Um jedoch die genaue Funktion und Wirkung von Koffein bei der Behandlung von erblich-bedingtem Haarausfall zu ermitteln, mĂŒssen unbedingt weitere Studien erfolgen, die mehr Klarheit schaffen können.

Keratin

Keratin ist ein Protein, das aus 19 AminosÀuren besteht und den Hauptbestandteil der Haare darstellt. Je nach Ethnie können die Haare aus bis zu 90 Prozent Keratin bestehen, was enorm viel ist. [13]

Das Protein ist fĂŒr die innere und Ă€ußere Struktur der Haare verantwortlich und sorgt dafĂŒr, dass sie stark und widerstandsfĂ€hig sind. Ein Mangel an Keratin kann also negative Auswirkungen auf die Haarstruktur haben.

Deswegen enthalten einige Anti-Haarausfall Shampoos auch das Protein Keratin. Zu der wichtigsten AminosĂ€ure in Keratin zĂ€hlt Cystein, da es reich an Schwefel ist und fĂŒr den Zusammenhalt der Haarzellen sorgt. [14]

đŸ’†đŸŒâ€â™€ïž Welches Anti-Haarausfall Shampoo passt zu meinem Haartyp?


Welches Anti-Haarausfall Shampoo passt zu meinem Haartyp?

Vor der Nutzung eines Shampoos gegen Haarausfall sollte man natĂŒrlich seinen Haartypen etwas genauer betrachten, damit man ein möglichst passendes Produkt finden kann, das die Haare reichhaltig pflegt.

Wer beispielsweise zu fettigen Haaren neigt, der sollte unbedingt darauf achten, dass das Anti-Haarausfall Shampoo keine rĂŒckfettenden Pflegeöle und Fette enthĂ€lt.

Bei einer trockenen und zu Schuppen neigender Kopfhaut sollte man hingegen gerade auf diese feuchtigkeitsspendenden und milden Inhaltsstoffe achten. Was natĂŒrlich jeder Haartyp gemeinsam haben kann, ist der vermehrte Haarausfall.

Doch wer ein Shampoo gegen Haarausfall findet, das zu seinen Haaren passt und wirksam ist, der kann es als unterstĂŒtzende ErgĂ€nzung zu einer Behandlung einsetzen und möglicherweise eine Verbesserung des Haarausfalls feststellen.

Bevor die einzelnen Haartypen genauer vorgestellt werden, folgt eine Auflistung mit wichtigen Tipps, die man bei der Wahl eines Anti-Haarausfall Shampoos unbedingt beachten sollte:

  • Shampoos gegen Haarausfall sind oftmals geschlechtsspezifisch
  • das Produkt sollte zu dem eigenen Haartyp passen
  • ein hoher Kaufpreis steht nicht zwingend fĂŒr mehr QualitĂ€t, doch sehr gĂŒnstige Shampoos sind meistens relativ unwirksam
  • ein Anti-Haarausfall Shampoo sollte im Idealfall pflanzliche Inhaltsstoffe enthalten und vegan sein
  • bei gefĂ€rbtem Haar sollte ein möglichst mildes Shampoo gegen Haarausfall genutzt werden

Normales Haar

Normales Haar ist gesund, elastisch und glĂ€nzend. Die Haare werden von optimalen Fettschutzfilm umhĂŒllt, der weder zu dick noch zu dĂŒnn ist. Außerdem hat die Ă€ußere Schuppenschicht eine weitestgehend glatte Struktur und lĂ€sst das Licht reflektieren.

Strapaziertes Haar

Durch bestimmte Ă€ußere EinflĂŒsse kann die Haarstruktur enorm strapaziert werden. Dazu gehören unter anderem das regelmĂ€ĂŸige FĂ€rben, hĂ€ufiges Frisieren mit Hitze und die Verwendung von Stylingprodukten.

Auch UmwelteinflĂŒsse wie Sonneneinstrahlung und Meer- oder Chlorwasser können die Haare stumpf und glanzlos machen. Dementsprechend erscheint strapaziertes Haar oftmals spröde und strohig.

Trockenes Haar

Dieser Haartyp kennzeichnet sich durch einen fehlenden oder nur sehr dĂŒnnen Fettfilm, der eigentlich zum Schutz der Haarstruktur dient. Deswegen ist die Ă€ußere Schuppenschicht meistens aufgeraut und sehr empfindlich.

Insgesamt erscheint trockenes Haar sehr glanzlos und spröde, da die Haare aufgrund des fehlenden Fettfilms ihre natĂŒrliche Feuchtigkeit verlieren.

Feines Haar

Normalerweise hat normales Haar einen Durchmesser von 0,05 bis 0,07 Millimeter. Feine Haartypen haben jedoch nur einen Durchmesser von 0,04 Millimeter, was zwar nur ein sehr geringer Unterschied ist, aber dennoch eine hohe Tragweite hat.

DafĂŒr haben feine Haartypen in der Gesamtzahl mehr Kopfhaare als andere Haarstrukturen. Ihnen fehlt lediglich das Volumen und der Halt, die mit einem richtigen Shampoo gegen Haarausfall und einer guten SpĂŒlung erzeugt werden können.

Fettiges Haar

Wenn die TalgdrĂŒsen der Haarwurzeln zu viel Fett produzieren, dann werden die Haare viel schneller fettig. Aufgrund der ĂŒbermĂ€ĂŸigen Talgproduktion können die Haare sogar bereits kurz nach dem Duschen fettig werden.

Die erhöhte Produktion von Talg soll durch Stress, eine falsche ErnÀhrung sowie hormonelle Umstellungen ausgelöst werden.

Schuppiges Haar

Schuppen entstehen, wenn die Kopfhautzellen sich ĂŒberdurchschnittlich schnell vermehren. BegĂŒnstigt wird die Bildung von Schuppen unter anderem auch durch trockene Raumluft, RĂŒckstĂ€nde von Haarpflegeprodukten und Stress.

In der Regel sind Schuppen mit einem unangenehmen Juckreiz verbunden. Durch milde Shampoos fĂŒr trockene Kopfhaut kann man den Schuppen entgegenwirken. Man sollte unbedingt darauf achten, dass das Shampoo ĂŒber Inhaltsstoffe wie Urea verfĂŒgt.

🚀 Beliebte Hersteller und Marken


Die Auswahl an Shampoos gegen Haarausfall ist sehr groß, weswegen man schnell den Überblick verlieren kann. Im Folgenden werden daher Hersteller und Marken vorgestellt, die sich durch hochwertige Shampoos auszeichnen.

NatĂŒrlich sollte man auf der Suche nach einem geeigneten Anti-Haarausfall Shampoo nicht nur auf die Marke oder den Hersteller, sondern auch auf die Zusammensetzung achten.

Hierbei ist wichtig, dass das Shampoo zu dem eigenen Haartyp passt und auf die BedĂŒrfnisse der jeweiligen Haarstruktur eingeht.

Alpecin

Alpecin ist ein sehr bekannter Hersteller von koffeinhaltigen Anti-Haarausfall Shampoos, die bei erblich-bedingtem Haarausfall wirken sollen. Durch das Koffein in den Shampoos von Alpecin sollen nÀmlich die Haarwurzeln aktiviert werden.

Goldwell Kerasilk

Vor allem feine Haartypen sollten zu dem Shampoo gegen Haarausfall von Goldwell Kerasilk setzen, da es eine milde Reinigung ermöglicht. Das Shampoo zeichnet sich durch eine nÀhrstoffreiche Formulierung mit Procapil und T-Flavanone aus.

Priorin

Priorin ist eine bekannte Marke, die neben Anti-Haarausfall Shampoos auch Kapseln gegen den ĂŒbermĂ€ĂŸigen Verlust von Haaren anbietet. Das Shampoo von Priorin enthĂ€lt unter anderem Glykoproteine, Hirseextrakt und das Provitamin B5.

Plantur 21

Das Shampoo gegen Haarausfall von Plantur 21 enthĂ€lt Koffein und soll vorteilhaft fĂŒr die Haarwurzeln und -follikel sein. Gerade bei dem frĂŒhzeitigen Verlust von Haaren sei das silikonfreie Shampoo sehr angebracht, da es zusĂ€tzlich Biotin, Calcium und Zink enthĂ€lt.

📋 Tests zu Shampoos gegen Haarausfall


Im Internet hat man Zugriff auf zahlreiche Tests, die mit Shampoos gegen Haarausfall vorgenommen wurden. Die Testergebnisse geben Aufschluss darĂŒber, ob das jeweilige Shampoo wirksam, hochwertig und empfehlenswert ist.

Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest ist fĂŒr seriöse Tests von Produkten bekannt und hat im August des Jahres 2016 einen Test zu den gĂ€ngigsten Mitteln und Methoden gegen Haarausfall durchgefĂŒhrt. [15]

Neben Anti-Haarausfall Shampoos wurde auch die Wirksamkeit von Medikamenten gegen Haarausfall und Haartransplantationen geprĂŒft und in einem ĂŒbersichtlichen Testbericht dargestellt.

Wer sich fĂŒr die Testergebnisse interessiert, sollte sich auf die Webseite von der Stiftung Warentest begeben. Neben den Ergebnissen findet man dort auch nĂŒtzliche Hinweise und Informationen zu Haarausfall sowie möglichen Behandlungen.

Öko-Test

Die Zeitschrift Öko-Test hat innerhalb von 30 Jahren rund 100.000 Produkte sowie Dienstleistungen untersuchen lassen und veröffentlicht regelmĂ€ĂŸig neue und objektive Testergebnisse.

Gegen Herbst des Jahres 2016 hat Öko-Test insgesamt 20 Shampoos gegen Haarausfall testen lassen. Unter den getesteten Anti-Haarausfall Shampoos fanden sich auch Markenprodukte.

Wer sich fĂŒr die Ergebnisse interessiert, sollte sich auf die Webseite der Zeitschrift begeben. [16]

📍 Wo kann man Shampoos gegen Haarausfall kaufen?


In DrogeriemĂ€rkten wie Rossmann, Dm oder MĂŒller wird man definitiv fĂŒndig auf der Suche nach Anti-Haarausfall Shampoos. Auch SupermĂ€rkte wie Real, Lidl oder Edeka bieten in ihrem Sortiment diverse Shampoos an.

Doch das grĂ¶ĂŸte Angebot bietet sich beim Onlinekauf von Produkten. Denn Onlineshops wie Amazon bieten eine Vielzahl von Shampoos an, die dem ĂŒbermĂ€ĂŸigen Haarverlust entgegen wirken sollen.

Auf Onlineshops ist nicht nur die Auswahl um einiges grĂ¶ĂŸer, sondern auch die Darstellung verschiedener Produkte ist viel ĂŒbersichtlicher. Ein weiterer Vorteil ist, dass man sich das gewĂŒnschte Shampoo einfach nach Hause liefern lassen kann.

đŸ™†đŸŸâ€â™€ïž Erfahrung


HÀufig machen die Anwender von Shampoos gegen Haarausfall recht positive Erfahrungen, wenn sie hochwertige Produkte verwenden. Die Erfolgsquote hÀngt jedoch von der Form des Haarausfalls und der Zusammensetzung des Shampoos ab.

Außerdem spiele wohl auch das Alter des Betroffenen, das Stadium des Haarausfalls und die korrekte Anwendung des Anti-Haarausfall Shampoos eine sehr wichtige Rolle fĂŒr den Erfolg.

Bei der Zusammensetzung ĂŒberzeugen vor allem Koffeinshampoos, da das Koffein wohl das Haarwachstum bei Personen, die von erblich-bedingtem Haarausfall betroffen sind, enorm anregen sollen.

Dies haben zumindest die Wissenschaftler der Dr. Kurt Wolff-Forschung in Bielefeld erkannt und dementsprechend einen koffeinhaltigen Wirkstoffkomplex entwickelt, der als Alpecin Shampoo verkauft wird. [17, 18]

Doch natĂŒrlich gibt es auch einige Menschen, die keine ĂŒberzeugenden Resultate bei der Anwendung eines Shampoos gegen Haarausfall feststellen können. Die GrĂŒnde hierfĂŒr können vielfĂ€ltig sein.

Wer an erblich-bedingtem Haarausfall leidet, der kann die Anwendung eines Anti-Haarausfall Shampoos jedoch durchaus erwĂ€gen. NatĂŒrlich sollte man sich unbedingt zunĂ€chst an einen Arzt wenden, wenn man ĂŒbermĂ€ĂŸigen Haarverlust feststellen sollte.

Ein Experte kann nĂ€mlich die Ursache des Haarausfalls ermitteln und danach eine passende Behandlung empfehlen. Die parallele Anwendung eines Shampoos dĂŒrfte kein Problem darstellen.

Man sollte nur darauf achten, dass das Produkt zu der eigenen Haarstruktur passt und eine hochwertige Zusammensetzung aufweist.

In speziellen Foren im Internet kann man sich mit anderen ĂŒber ihre Erfahrung mit einem jeweiligen Shampoo gegen Haarausfall informieren.

Dies wird von vielen potentiellen KÀufern von Anti-Haarausfall Shampoos als sehr hilfreich wahrgenommen, da dadurch ein Fehlkauf bestmöglich vermieden werden und ein Austausch mit anderen Betroffenen von Haarverlust erfolgen kann.

âœđŸ» Fazit


„In einigen FĂ€llen kann bereits die Umstellung der ErnĂ€hrung oder des Lebensstils dazu beitragen, dass Haarausfall verringert oder gestoppt wird“, erklĂ€rt Dr. Zelac . In anderen FĂ€llen sei jedoch eine medizinische Behandlung oder ein chirurgischer Eingriff nötig.

GrundsĂ€tzlich sind Shampoos gegen Haarausfall eine gute Möglichkeit, um gegen den unerwĂŒnschten Verlust der Haare vorzugehen. Jedoch sollte man sich keine unrealistischen Ergebnisse erhoffen.

Denn um ĂŒbermĂ€ĂŸigen Haarverlust am besten zu reduzieren, sollte man sich einer Behandlung unterziehen, die genau auf die Ursache angepasst ist. Bei einigen Betroffenen kann dies zum Beispiel eine Änderung der ErnĂ€hrungsweise sein.

Andere mĂŒssen vielleicht lieber andere Mittel erwĂ€gen, um gegen den Haarausfall vorzugehen. Nichtsdestotrotz kann man gerade bei erblich und hormonell bedingtem Haarverlust auf die Anwendung eines hochwertigen Anti-Haarausfall Shampoos setzen.

Fragen & Antworten


Welches Shampoo eignet sich bei Haarausfall? Die Auswahl ist so groß, dass fĂŒr jeden ein passendes Shampoo verfĂŒgbar sein sollte. Ein optimales Anti-Haarausfall Shampoo sollte eine hochwertige Zusammensetzung aufweisen und unbedingt zu der eigenen Haarstruktur passen.
Wo kann man Shampoos gegen Haarausfall kaufen? Sowohl in Discountern wie Edeka, Real und Lidl als auch in DrogeriemĂ€rkten wie MĂŒller, Dm sowie Rossmann kann man fĂŒndig werden. DarĂŒber hinaus kann man sich natĂŒrlich auch im Internet nach einem Shampoo gegen Haarausfall umsehen.
Wie viel kosten Shampoos gegen Haarausfall? Die Preisspanne von Anti-Haarausfall Shampoos reicht von 2 bis 117 Euro. Bei der Wahl eines Shampoos sollte man weniger auf den Kaufpreis, sondern mehr auf die QualitÀt und Zusammensetzung achten.
Wirken Shampoos gegen Haarausfall wirklich? Die Wirksamkeit von Shampoos gegen Haarausfall ist noch nicht wissenschaftlich bewiesen. Prinzipiell sollte man also keine unrealistischen Erwartungen haben, da die Shampoos schließlich nur Ă€ußerlich wirken.
Wichtiger Hinweis

Dieser Artikel enthÀlt nur allgemeine Hinweise und darf nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung verwendet werden. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen.

Über den Autor

Autor - Gjina Syka Gjina Syka 📬

Nachdem sie ihr Abitur erfolgreich absolvierte, entdeckte sie eine große Freude an dem Verfassen von informativen und ausfĂŒhrlichen Texten. Sie beschĂ€ftigt sich sehr gerne mit gesundheitlichen Themen, weswegen dieser Blog hauptsĂ€chlich auf die Problematik von Haarausfall eingeht.

Gesunde und volle Haare sind ihr wichtig, seitdem sie aufgrund eines NÀhrstoffmangels vermehrten Haarausfall feststellte. Seit jeher achtet sie auf eine gesunde ErnÀhrung und einen ausgewogenen Lebensstil.

Aufgrund ihrer eigenen Erfahrung und durch ausfĂŒhrliche Recherchen möchte sie dieses Wissen an die Besucher dieser Webseite weitergeben.